Orientteppich Nain · Baumwolle/Naturseide
Nain-Teppich

Auszug aus dem Gutachten von
GEROLD LEMM, seit 1965 Sachverständiger für orientalische Flachgewebe und Orientteppiche.
Original liegt vor:

Ein klassisches Motiv für einen Nain-Teppich in extrem feiner Knüpfarbeit

Provenienz / Ursprungsland:
Nain / Iran
Größe: ca. 292 x 195 cm
Entstehungszeit:
neuzeitlich, 15–20 Jahre alt

Sennehknoten /1,44 Mio. per qm
(12 x 12 Knoten/Quadratzentimeter)
Baumwolle / Flormaterial samtige, strapazierfähige Schafschurwolle mit Naturseide

Farben und Motive:
Blaugrundig / Medaillon mit zwei Ampeln, Ranken, Arabesken, Blatt- und Kelchpalmetten, Blumen, Blüten und Blättern.
Umlaufende Bordüren:
Beigegrundig mit Arabesken, Palmetten, Ranken, Rosetten, Blumen, Blüten und Blättern.

Zeitwertschätzung 2010 / steigend:
28.000–33.000 Euro

Rückseitenansicht :

Detail: Mittel-Medaillon Detail: Ornament

Bemerkung: Nain-Teppich in klassischen Mustern und Farben mit ausgesuchten Materialien. Flor aus samtig-seidiger Schafschurwolle höchster Qualität mit großem Naturseide-Anteil. Mit 1,44 Millionen Knoten per Quadratmeter gehört diese Arbeit zu den allerfeinsten Knüpfungen aus Nain.
Die Stadt Nain liegt im Zentral-Iran und ist Hauptort des gleichnamigen Bezirks am Südrand der großen Salzwüste Kavir. Mit der "Madjed-Djomeh" hat die Stadt eine bemerkenswerte Moschee aus dem 10. Jahrhundert.

Rückenansicht